Frankfurt am Main 069 5600 510 | Düsseldorf 0211 1759 900 | München 089 5432 9900

Beliebte Reiseziel in Hokkaido

Sapporo

Sapporo, das Zentrum Hokkaidos, ist eine Stadt, in der das moderne Großstadtleben und die Natur im Einklang miteinander existieren. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie z.B. den Sapporo Uhrenturm oder den Odori Park. Darüber hinaus finden das ganze Jahr über die verschiedensten Veranstaltungen statt, wie das berühmte Sapporo Snow Festival oder Jazz Events. Genau wie in Kyoto ist das Zentrum der Stadt auch für Personen, die das erste Mal dort sind, leicht zu erkunden. Vom Flughafen Haneda (Tokyo) aus gehen täglich mehr als 50 Flüge zum Flughafen New-Chitose, der die Hauptstadt und Sapporo hervorragend miteinander verbindet. Die Flugdauer beträgt ca. 1,5 Stunden. Der Flughafen New-Chitose verbindet Hokkaido zudem mit vielen weiteren asiatischen Großstädten.

>> mehr Informationen (Englisch)

Niseko, Rusuts

Dieses Gebiet mit Blick auf den Berg Yotei, der auch Ezo Fuji genannt wird, bietet eine unglaubliche Naturlandschaft. Im Frühling und Sommer können Sie eine Vielzahl von Outdoor-Sportarten ausüben, wie z.B. Rafting oder Reiten und im Winter zieht der perfekte Pulverschnee Skifahrer aus der ganzen Welt an. Zudem gehört die lokale Kartoffelproduktion zur japanischen Spitzenklasse.

>> mehr Informationen

Hakodate

Hakodate ist vor allem für die tolle nächtliche Aussicht vom Berg Hakodate auf die Stadt berühmt und gehört zu einem der wichtigsten Touristenziele Hokkaidos. Das exotische und historische Stadtbild zeichnet sich durch viele verschiedene Sehenswürdigkeiten aus wie beispielsweise Kirchen, die Festung Goryokaku oder das Motomachi-Viertel. Auch die Aussicht vom berühmten Onsen „Yunokawa“ sollten Sie unbedingt gesehen haben. Bei dem benachbarten Quasi-Nationalpark Onuma handelt es sich um ein sehr beliebtes Resort, in dem man die Natur Hokkaidos genießen kann.

>> mehr Informationen (Englisch)

Otaru, Kiroro, Shakotan

Otaru diente lange Zeit als Hafenstadt und als Finanzzentrum. Der Otaru-Kanal sowie die zahlreichen steinernen historischen Gebäude, die überall in der Stadt verstreut liegen, machen einen Ausflug nach Otaru so empfehlenswert. Lassen Sie bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Stadt den Ort auf sich wirken. In der Nähe befinden sich zudem auch die Whiskybrennerei Nikka (Besichtigungen sind möglich), sowie das Kiroro Resort, welches ein reiches Angebot an Aktivitäten sowohl im Sommer als auch im Winter anbietet. Ebenfalls empfehlenswert ist eine Fahrt über die wunderschöne Küstenstraße „Shakotan Blue“.

>> mehr Informationenzu Otaru (Englisch)
>> mehr Informationen zu Kiroro (Englisch)
>> mehr Informationen zu Shakotan (Englisch)

Abashiri, Monbetsu, Kitami, Shiretoko

Dieses Gebiet ist reich an Natur und aus diesem Grund auch so attraktiv. Hier finden Sie die verschiedensten Landschaftsbilder wie Wald, See und Meer. In dem Weltnaturerbe-Gebiet Shiretoko können Sie Wale und viele weiteren einzigartige Tiere und Pflanzen beobachten. Im Sommer sind vor allem Aktivitäten wie Trekking oder Spaziergänge zum Beobachten und Erkunden der Natur beliebt und im Winter kommen viele Touristen um die im Meer treibenden Eisschollen zu bewundern.

>> mehr Informationen zu Abashiri (Englisch)
>> mehr Informationen zu Monbetsu (Englisch)
>> mehr Informationen zu Kitami (Englisch)
>> mehr Informationen zu Shiretoko (Englisch)

Kushiro, Akan, Kawabata, Kussharo, Nemuro

Diese Gegend bietet wunderschöne Naturlandschaften, wie unter anderem das in der Ramsar-Konvention eingetragene Feuchtgebiet des Kushiro-Moors, den See Akan, der berühmt für seine Marimo (Algenkugeln) ist, oder den See Mashu, mit dem klarsten Wasser Japans. Es ist der Lebensraum des japanischen Kranichs. Außerdem erhält man einen Einblick in die Ainu-Kultur Akans, die das Leben im Einklang mit der Natur betont. Die Region Nemuro, von wo aus die Inseln des sogenannten nördlichen Gebietes überblickt werden können, ist vor allem als Heimat der pazifischen Hechtmakrele und der blauen Königskrabbe berühmt und in Japan als führendes Gebiet für Milchwirtschaft bekannt.

>> mehr Informationen zu Kushiro und Akan (Englisch)​

Sounkyo, Tenninkyo, Asahidake

Der größte Nationalpark Japans ist der Daisetsuzan Nationalpark. Hier finden Sie wunderschöne Naturlandschaften wie die Schluchten Sounkyo und Tenninkyo ​oder die majestätischen Berge Kurodake und Asahidake, die zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert sind. Vor allem letztere haben in jüngster Zeit an Beliebtheit gewonnen, da man dort sehr früh die Herbstlaubfärbungen, ebenso wie den ersten Schnee Japans sehen kann. Natürlich darf man auch die Onsen-Resorts von Sounkyo und Tenninkyo bei einer Reise in diese Gegend nicht vergessen. Insbesondere Tenninkyo ist auch Ausgangspunkt für viele Bergsteiger.

>> mehr Informationen zu Sounkyo​ (Englisch)

Furano, Biei, Tomamu

Es scheint fast so, als wären die Landschaften dieses Gebietes direkt aus Postkarten entsprungen. Nennenswert sind z.B. die Farm Tomita, die berühmt ist für ihren Lavendel, oder der sogenannte „Patchwork-Weg“, der an vielen verschiedenen Feldern vorbeiführt und damit an einen Flickenteppich erinnert. Berühmte Spezialitäten sind hier vor allem sämtliche Produkte aus Milch, aber auch Wein. In den letzten Jahren ist auch der geheimnisvolle „Blaue See“, Biei, ein immer beliebteres Touristenziel geworden. Furano und Tomamu ziehen als Skigebiete mit perfektem Puderschnee auch eine große Anzahl von Skifahrern und Familien an.

>> mehr Informationen zu Frano (Englisch)
>> mehr Informationen zu Biei (Englisch)

Abgelegenere Inseln (Rishiri, Rebun, Teuri, Yagishiri)

Wenn Touristen nach Hokkaido reisen, zieht es sie seit einiger Zeit immer öfter auch zu abgelegenen Inseln. Die vier Inseln im Norden Japans sind alle auf ihre Art einzigartig: Der Berg Hyakumeizan ist das Symbol der Insel Rishiri, Rebun ist bekannt für die zahlreichen Gebirgspflanzen, die die gesamte Insel überziehen. Teuri zieht Besucher aufgrund der hohen Population von Alkenvögeln an und auf der Insel Yagishiri grasen Suffolk-Schafe. Neben dem Beobachten von Wildvögeln oder Pflanzen, gibt es auch zahlreiche andere Möglichkeiten um die interessante Natur und das vielseitige Klima zu erleben.

>> mehr Informationen zu Rishiri (Japanisch)
>> mehr Informationen zu Rebun (Englisch)

Die Insel Okushiri

Okushiri befindet sich im südwestlichen Teil Hokkaidos im Japanischen Meer vor Esashi. Die mit reicher Natur gesegnete Insel Okushiri bietet viele Reize, angefangen mit Touristenattraktionen von symbolischer Existenz wie dem Nabetsuru-Felsen, über Wassersportarten wie Windsurfing und Kayak, bis hin zu den üppigen Meeresfrüchte- und Fischgründen mit Seeigeln, Abalonen und Atka-Makrelen sowie dem einzigartigen Charakter des Weins von “Okushiri Winery”, Japans erstem Insel-Weingut.

>> mehr Informationen

Copyright (c) H.I.S. Deutschland Touristik GmbH. All Rights Reserved.